Mercedes-Tuner AMG launcht eigene Modelinie

Dass Luxus-Automarken gerne ihre allumfassende Design-Kompetenz mit einer üppigen Auswahl an Accessoires und textilen Fan-Devotionalien unter Beweis stellen wollen, ist nicht ganz neu. Porsche versucht das seit Jahren mit seinem Ableger Porsche Design, BMW verkauft markenaffine „Mode“, die italienischen Sportwagenhersteller sowieso. Auch Mercedes-Benz hat bereits einiges im Sortiment, was irgendwie Modekompetenz beweisen soll.

Nun zieht die Mercedes-eigene Tuning-Firma AMG nach und bringt gemeinsam mit der schweizerischen Radsport-Bekleidungsmarke Assos eine eigene Modekollektion auf den Markt. Die erste Kollektion, die nun unter dem Namen „AMG Performance Wear" erhältlich ist, umfasst Jacken, T-Shirts, Polohemden und Hosen. Alle Produkte würden ausschließlich in Europa handgefertigt, „um höchste Qualität und beste Verarbeitung zu garantieren“, heißt es.

Die aus „Hightech-Textilien“ bestehende Kollektion sei speziell für Mercedes-AMG Fahrer entwickelt worden, lassen die beiden beteiligten Unternehmen wissen. Jedes Teil sei mit dem Ziel gefertigt worden, dass sich ihr Träger auch bei anstrengenden und langen Fahrten zu jedem Zeitpunkt wohl fühle.

Dass man für’s Wohlfühlen tief in die Tasche greifen muss, sind AMG-Fahrer durchaus gewohnt. So dürfte sich die geneigte Kundschaft auch von den recht satten Preisen der neuen Modekollektion nicht abschrecken lassen. Das sogenannte Signature-Piece“ der Kollektion, eine Daunenjacke namens „AMG Falljacket“, kostet in der Damen-Variante 500 Euro, Männer müssen sogar 620 Euro investieren.

Quelle: Fashion United